„Effiziente Kommunikation in der Krise ist für Unternehmen wie eine Schwimmweste in Seenot“

Christian Götz ist Gründer und Vorstand der F24 AG. Er trägt die Verantwortung für die Bereiche Sales, Marketing & PR, HR und Customer Service.

Was passiert bei Ihnen im Unternehmen, wenn es „brennt“? Sei es im tatsächlichen Brandfall oder im übertragenen Sinn bei unterschiedlichen Not- oder Krisensituationen: Produktionsausfall, Cyberangriff, Naturkatastrophe, Kommunikationskrise etc.. Diese Beispiele verdeutlichen, auf welche unterschiedlichen Szenarien Unternehmen heute gefasst sein müssen. Wir haben mit Christian Götz, Mitgründer der F24 AG und Vorstand für Vertrieb, Marketing und HR, über Herausforderungen im Krisenmanagement und die Software-as-a-Servicelösung FACT24 gesprochen.


Herr Götz, FACT24 unterstützt Unternehmen und Organisationen in Krisensituationen. Was bedeutet das konkret?

Krisen sind vielfältig und die Ausprägungen können sehr unterschiedlich sein. Essentiell ist jedoch in allen Situationen, eine schnelle und effiziente Kommunikation sicherzustellen, ummöglichst ohne Verzögerung Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Und genau hier setzt FACT24 an: Mit effizienter und zuverlässiger Kommunikation dazu beizutragen, Not- und Krisensituationen jeder Art zu meistern.


Das erklärt Ihren Slogan: „Krisen können wir nicht verhindern, aber wir helfen sie zu meistern“. Aber ist es nicht besser, wenn Krisen erst gar nicht entstehen?

Der Gedanke ist natürlich richtig. Aber die Realität ist leider eine andere: Risiken, also die potentiellen Ursachen für Not- und Krisenfälle, entwickeln sich gerade im Zeitalter der digitalen Transformation mit großer Dynamik. Das Allianz Risk Barometer zeigt beispielsweise, dass Cybervorfälle (Rang 2) und Neue Technologien (Rang 7) mittlerweile fester Bestandteil im Ranking der wichtigsten globalen Geschäftsrisiken sind. Zudem kommen jährlich neue Risiken hinzu (z.B. Klimawandel (2018) bzw. Fachkräftemangel (2019)) auf die es sich vorzubereiten gilt, um im Fall der Fälle schnell, sicher und vor allem gezielt agieren und kommunizieren zu können.


Welchen Einfluss kann die Kommunikation in Krisensituationen tatsächlich haben?


In der Krise zählt jede Sekunde und es geht darum, so schnell wie möglich Gegenmaßnahmen einzuleiten. Effiziente Kommunikation in der Krise ist für Unternehmen wie eine Schwimmweste
für jemanden in Seenot: Ohne ausreichende Ausrüstung ist man damit beschäftigt sich über Wasser zu halten. Dadurch können die Kapazitäten nicht dafür verwendet werden den Folgen entgegenzuwirken und die Wahrscheinlichkeit von Schäden steigt. Das sind je nach konkreter Situation Schäden im finanziellen Sinn, im Hinblick auf die Reputation oder im schlimmsten Fall Lebensgefahr für Menschen.

Eine gute „Ausrüstung“ löst Krisen natürlich nicht von selbst, aber befähigt Unternehmen handlungsfähig zu bleiben und Not- und Krisenfälle zu meistern. Hier ist die Vorbereitung ein weiterer wichtiger Faktor: Nur wer regelmäßig trainiert, ist für den Ernstfall gerüstet und kann Prozesse und Maßnahmen verbessern. Im Idealfall kann eine reibungslose und effiziente Alarmierung dazu beitragen, dass ein Notfall oder Incident erst gar nicht zur Krise wird.
In manchen Fällen kann FACT24 also durchaus helfen, Krisen zu verhindern.

Wie sieht die Unterstützung von FACT24 in der Praxis ganz konkret aus?

Unternehmen und Organisationen profitieren in drei Bereichen: Das ist zum einen die Alarmierung bzw. die Umsetzung der Alarmpläne. Unabhängig davon, wer genau erreicht werden muss – sei es
der Krisenstab, Fachpersonal, alle Mitarbeiter, das Management oder externe Stellen –
mit FACT24 ist das auf Knopfdruck möglich. Vollständig redundante und hochverfügbare Systeme sorgen dafür, dass sich unsere Kunden immer auf FACT24 verlassen können.

Der zweite Bereich ist das Krisenmanagement und -monitoring: Teams koordinieren, Informationen aus relevanten Quellen einholen und austauschen, Entscheidungen treffen und alle Beteiligten auf dem aktuellen Stand zu halten, ist in Not- und Krisenfällen essentiell.

Und zu guter Letzt die Dokumentation: Ein Standardprozess im Kontext von Not- oder Krisensituation ist, nachweisen zu können, was wann passiert ist. Viele Unternehmen unterliegen der Dokumentationspflicht und auch wenn das nicht der Fall ist, gilt es jede Krise genau zu untersuchen und die eigenen Prozesse – sofern erforderlich – anzupassen. Diese Dokumentation macht FACT24 komplett automatisiert – und natürlich revisionssicher.

FACT24 unterstützt unsere Kunden über den gesamten Lebenszyklus einer Krise hinweg.


F24 und Kötter Security haben 2018 eine Partnerschaft geschlossen. Wie kommt es dazu?


Die Services von Kötter und F24 ergänzen sich ideal, denn in der Vorbereitung auf potenziell kritische Ereignisse müssen Unternehmen und Organisationen heute integriert agieren. Dazu gehören Dienstleistungen und Technologien für Sicherheit ebenso wie Lösungen für
professionelle Alarmierung und ganzheitliches Krisenmanagement.

Dieses Interview ist erstmals im Kötter Report 01/2019 erschienen. Diesen können Sie hier abrufen.

Welcome to F24. Would you like to visit our website in English?

Select a different language here: