"Test early, test often" - das beste Rezept für die Produktentwicklung

Begrüßung durch HR Chefin Britta Sonst und Head of Product Sophie Genty

Testen, testen, testen

Um als Unternehmen mit neuen Produktideen Erfolg zu haben, ist es unabdingbar Neuentwicklungen intensiv zu testen – getreu dem Motto: „Test early, test often”. Dieser Leitgedanke entspricht dem Konzept des Usability-Testessens – einer Eventreihe, die Unternehmen die Chance bietet, neue Funktionen und Produkte zu testen und direkt Feedback zu erhalten. Im Juni lud die F24 AG zum Usability-Testessen in München ein und reiht sich damit als Gastgeber neben Unternehmen wie den ADAC, Capgemini Deutschland und CHECK24 ein. Warum dieses Format für F24 so wertvoll ist und wie die Teilnehmer das Testessen erlebt haben, erfahren Sie im weiteren Verlauf des Beitrags.

Speed-Testing im 12-Minuten-Takt

Der Ablauf eines Testessens gestaltet sich bei jeder Veranstaltung gleich: Es werden 12 Teststationen aufgebaut, für die sich die Unternehmen im Voraus bewerben und anmelden können. Die Tests selbst finden am Abend im „Speed-Testing“ Format statt: 12 Personen testen für jeweils 12 Minuten insgesamt 12 verschiedene Produkte von 12 Unternehmen. Und wie der Name bereits verrät, ist für die Verpflegung bestens gesorgt – beste Voraussetzungen also für einen guten Abend.


Das Feedback von Nutzern ist heute wesentlicher Bestandteil jeder Produktentwicklung, ganz unabhängig von der Unternehmensgröße und Branche: „Testen kann bei uns jeder: Studenten, die an ihrer Idee tüfteln, oder Unternehmen, die ihre eigenen UX-Abteilungen haben und sich externes Feedback einholen wollen“, so Dorothee Jung, die mit vier anderen Organisatorinnen aus unterschiedlichen Branchen verantwortlich für das Usability Testessen in München ist, über die Eventreihe. „Die Veranstaltung ist das ideale Umfeld, um zu überprüfen, ob ein Produkt auch wirklich leicht verständlich und einfach bedienbar ist – und zwar für jeden, egal welche Vorkenntnisse er mitbringt“, ergänzt Dorothee Jung.

Wertvolle Erkenntnisse für alle

Die F24 AG hat im Rahmen des Testessens neue Funktionen seiner Alarmierungs- und Krisenmanagementlösung FACT24 auf die Probe gestellt – und das mit Erfolg: „Für uns war es besonders schön zu sehen, dass die Tester ohne jegliche Hilfestellung oder Erklärung zum Ziel kamen. Die Nutzer von FACT24 bedienen das System häufig in kritischen Situationen. Für Umwege in der Bedienung haben sie keine Zeit“, so Raphael Schaubhut, Product Manager bei F24 und Mitorganisator des Events.

Die Rückmeldungen nach dem Testessen sind nicht nur für die F24 AG positiv ausgefallen. Alle Teilnehmer sind sich einig: „Manchmal kommt man mit wenigen Mitteln zu einer großen Erkenntnis“, erklärte Fabian Pokoj von Spontacts, einem Unternehmen von Jochen Schweizer. Zudem fügte er hinzu: „Es genügt ein Blatt Papier sowie ein Stift, um experimentell herauszufinden, wie eine App besser programmiert werden muss.“ Am Ende sind alle Teilnehmer um Feedback für Ihr Produkt reicher. Es lohnt sich also in jedem Fall. „Außerdem macht es großen Spaß zu testen und getestet zu werden – und wer hat schon etwas gegen gratis Pizza?“, resümiert Raphael Schaubhut.

Das Usability-Testessen findet mittlerweile Anklang in 23 verschiedenen Städten in Deutschland und Österreich.

Alle Termine für die Usability Testessen finden Sie unter https://usability-testessen.org/en/

Select a different language here: