Zwischenbilanz 2019: So nutzen unsere Kunden FACT24

FACT24 ist seit mehr als 19 Jahren über alle Branchen hinweg für die Alarmierung und das Krisenmanagement im Einsatz – und die Bandbreite der Anwendungsfälle ist immens. Das spiegelt sich in den aktuellen Nutzungszahlen aus der ersten Jahreshälfte 2019 wider. Zu den aktuellen Zahlen und Trends in der Nutzung haben wir Sophie Genty, Head of Product & Experience bei F24, befragt.

Wenn Sie sich die aktuellen Zahlen aus dem ersten Halbjahr 2019 ansehen – was hat Sie überrascht?

Sophie Genty: Ich wusste, dass unsere Kunden FACT24 intensiv und ganz unterschiedlich nutzen. Aber, dass tatsächlich alle drei Minuten ein Alarm ausgelöst wird, hat mich doch überrascht. Auch wenn Alarmierungen natürlich nicht immer in regelmäßigen Abständen stattfinden, veranschaulicht diese Zahl, wie häufig unsere Kunden auf FACT24 zurückgreifen. Das unterstreicht auch die Zahl der erfolgreich alarmierten Personen: 1,6 Millionen allein im ersten Halbjahr. Für viele unserer Kunden ist das System neben dem Einsatz in Not- und Krisenfällen auch fester Bestandteil im Daily Business, denn auch kleinere Vorfälle in Unternehmen können mithilfe von FACT24 erfolgreich bewältigt werden.

 

 

Gibt es bestimmte Trends, die Sie in der Nutzung beobachten können?

Sophie Genty: Ja, die gibt es. Unter anderem stellen wir fest, dass vor allem die Nutzung von Push-Benachrichtigungen über unseren sicheren Messenger TrustCase als Alarmierungskanal immer beliebter wird – auch wenn E-Mail und SMS weiterhin vorne liegen. Und das hat ganz unterschiedliche Gründe. Per TrustCase App kommen die versendeten Informationen schnell und sicher bei den Empfängern an. Ein weiterer entscheidender Vorteil der Push-Benachrichtigung in FACT24 ist, dass die Kommunikation im Team nach der Alarmierung per Push direkt in der App fortgesetzt werden kann und damit kein Medienbruch entsteht.

 

 

Eine Zahl müssen Sie erklären: Über 21.000 Personen in einem einzigen Szenario – wie kann das funktionieren?

Sophie Genty: Das kann sehr gut funktionieren – und es ist keine Seltenheit, dass mehrere Tausend Personen Teil einer Alarmierung sind. Genau dafür ist FACT24 gemacht: Große Gruppen zuverlässig zu alarmieren und dann in unterschiedlichen Konstellationen die Kommunikation fortzusetzen, um die Situation zu bewältigen. Das bedeutet nicht, dass sich die Alarmierung mit FACT24 nicht auch für kleinere Gruppen lohnt. Der Einsatz von FACT24, um kleine qualifizierte Krisenteams zu kontaktieren, bleibt eine Best Practice. Wer im Not- oder Krisenfall schnell, zuverlässig und sicher alarmieren und kommunizieren muss, ist mit unserer Lösung FACT24 bestens vorbereitet.

 

 

Erfahren Sie jetzt mehr über FACT24!

  • Anwenderbericht: SCHOTT AG
  • Webinar: Grundlagen zu FACT24
Anwenderbericht: SCHOTT AG

FACT24 im Einsatz bei SCHOTT AG

Kein Strom – das ist für die SCHOTT AG das „worst case scenario“. Denn ohne Strom steht nicht nur die Produktion still, die empfindlichen Anlagen und Aggregate sind schon nach kurzer Zeit dauerhaft beschädigt. Laden Sie sich jetzt unseren kostenlosen Anwenderbericht herunter. Darin erfahren Sie, wie FACT24 die SCHOTT AG dabei hilft auf den Ernstfall vorbereitet zu sein.

*Pflichtfeld

Webinar: Grundlagen zu FACT24

Einfach und sicher im Ernstfall kommunizieren

Um einen reibungslosen Ablauf während eines Not- und Krisenfalles zu gewährleisten, müssen alle zuständigen Kollegen und Mitarbeiter auf unterschiedliche Szenarien bestens vorbereitet sein. In unserem kostenfreien Webinar zeigen wir Ihnen, wie FACT24 Ihnen im Ernstfall hilft, einfach und sicher zu kommunizieren.

*Pflichtfeld

Select a different language here: